Ethno Marketing im Mitarbeiter Recruiting

ethno marketing recruiting

Wie du Ethno Marketing im Mitarbeiter Recruiting einsetzen kannst

Ethno Marketing umfasst Marketingmaßnahmen, die sich an ethnische Zielgruppen richten, welche sich historisch, kulturell und sprachlich von der Bevölkerungsmehrheit eines Landes unterscheiden.
In Deutschland leben über 21 Millionen mit Migrationshintergrund.

Viele Unternehmen haben mittlerweile das Potenzial erkannt, ihren Markt mit geringem Kostenaufwand zu erweitern, ohne expandieren zu müssen. Sie sprechen unterschiedliche kaufkräftige und werberelevante Bevölkerungsgruppen in der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen direkt an. Und es funktioniert. Man siehe gelungene Beispiele wie Haribo mit seinen Halal Gummibärchen oder Meßmer mit seinem Bayram Tee. Selbst Supermärkte wie Rewe oder Edeka haben mittlerweile viele Produkte aus den Balkanländern im Sortiment. Der Gedanke liegt nahe, Ethno Marketing auch in anderen Bereichen einzusetzen.

Wie kann Ethno Marketing dir bei der Suche nach geeigneten Bewerbern helfen?

In Deutschland herrscht Fachkräftemangel bzw. grundsätzlich Mangel an Angestellten und Arbeitern. Klassische Recruiting Maßnahmen wie z.B. das Inserieren von Stellenanzeigen auf bekannten Jobportalen oder der eigenen Karriereseite helfen Unternehmen schon lange nicht mehr, Personal zu finden. Recruiting hat sich im Laufe der Jahre stark verändert. Kreative und innovative Maßnahmen sind gefragt. Unternehmen buhlen um heiß begehrte Fachkräfte und müssen sich als attraktive Arbeitgeber beweisen sowie eine Arbeitgebermarke schaffen. Vermehrt wird Social Media im Recruiting genutzt: zum einen für das Employer Branding und zum anderen werden Stellenanzeigen per Facebook Ads geschaltet. Vorteil ist, dass man Werbeanzeigen an seine Zielgruppe anpassen kann. So werden Stellenanzeigen direkt an potenzielle Bewerber ausgespielt.

Es gibt sicherlich Berufe und Branchen, die bestimmte Bevölkerungsgruppen ansprechen, z.B. bei der kultursensiblen Altenpflege oder Mitarbeiter in Ämtern, die einen bestimmten kulturellen Hintergrund und Sprachkenntnisse benötigen. Durch Ethno Marketing kann man diese potenziellen Kandidaten gezielter und kulturgerechter ansprechen.

Doch der Fachkräftemangel veranlasst Unternehmen schon einige Zeit, geeignete Mitarbeiter im Ausland zu rekrutieren. Zwar richtet sich Ethno Marketing per se, wenn man denn seiner genauen Definition folgt, an Menschen eines Landes, die sich von der Mehrheit der Bevölkerung kulturell und sprachlich unterscheiden. Doch meines Erachtens kann man durch die Globalisierung und weltweite Vernetzung von Märkten kultursensibles Marketing nicht eng sehen. Zumal man in diesem Fall Fachkräfte im Ausland anwirbt, um sie in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren. Demnach gehören sie spätestens dann eben doch zu jener ethnischen Zielgruppe, die sich von der Bevölkerungsmehrheit unterscheidet.

Wie sollten Unternehmen ausländische Fachkräfte ansprechen? Worauf ist zu achten?

Um neue Mitarbeiter im Ausland anzuwerben, sollte man sich im Vorfeld mit der Kultur der Bewerber auseinandersetzen.

  • Kulturelle Besonderheiten sollten beachtet werden.
  • Beziehe Menschen des jeweiligen Kulturkreises oder diejenigen, die sich mit ihm auskennen, mit in deine Recruiting Strategie ein.
  • Eine kultursensible Kommunikation ist wichtig.
  • Respektvoller Umgang mit Kulturen und Wertschätzung der Bewerber
  • Empathie zeigen:
    Für ausländische Mitarbeiter ist es nicht immer einfach, ihr gewohntes Umfeld, Familie und Freunde zu verlassen und in ein ihnen kulturell und sprachlich fremdes Land zu ziehen.
  • Wichtig ist, sich als Unternehmen weltoffen zu geben und zeigen, dass gelebte Vielfalt im Team wichtig ist.

Ziel der Bewerberansprache ist Sympathie und Vertrauen zum Unternehmen aufzubauen.

  • Eine effiziente Ansprache kann im Rahmen des Performance Recruitings bestens durch Social Media erfolgen, auf Kanälen wie Facebook, YouTube und LinkedIn.
  • Bilder sagen mehr als 1.000 Worte. Durch Image-Videos oder Mitarbeitervideos als Testimonials wirkst du authentisch und weckst Emotionen beim Bewerber.
  • Zudem kannst du in sozialen Medien auf deine Zielgruppe zugeschnittene Werbeanzeigen schalten lassen.
  • Erstelle eine Landingpage mit Informationen zum Unternehmen, der zu besetzenden Position und weiterer Hilfestellung, wie du den Bewerber bei der Integration im Unternehmen und beim Umzug unterstützen kannst.

Wertschätzende Ansprache

Ich habe festgestellt, dass auf ausländischen Jobportalen Stellenanzeigen von Unternehmen aus der D-A-CH Region oftmals auf Deutsch verfasst sind. Dies mag manchmal durchaus sinnvoll erscheinen, wenn die Jobposition sehr gute Deutschkenntnisse erfordert und man Bewerber dadurch schon einmal „aussieben“ möchte. Dennoch ist dies m.E. kein Grund und zeugt von mangelndem Respekt. Man kann das Aussortieren ungeeigneter Kandidaten auch durch explizierte Forderung einer Bewerbung auf Deutsch umgehen. Viele ausgeschriebene Jobs erfordern oftmals sogar auch nur Kenntnisse auf C1 Niveau, wo sich mir persönlich der Grund einer deutschen Ansprache nicht erschließt.

Fazit

Wichtig ist, Bewerber in ihrer gewohnten Sprache anzusprechen. Sie fühlen sich respektiert und wertgeschätzt, sehen sie doch, dass man sich zumindest in der Ausarbeitung der Stelleanzeigen in der Landessprache Mühe gibt und sich mit dem Bewerber beschäftigt. Respekt und Wertschätzung in der Kommunikation ist doch schon einmal eine gute Basis für eine erfolgreiche Rekrutierung im Ausland.

Brauchst du Support im Mitarbeiter Recruiting?

Gerne unterstütze ich dich beim Mitarbeiter Recruiting von ausländischen Fachkräften, insbesondere aus Kroatien. Sprich mich an!