Gute SEO Berater – woran erkennen Sie diese?

SEO Berater

Wir bringen dich auf Platz 1 bei Google!“ Dieses Versprechen findet man nur zu oft auf der Website einer vermeintlich professionellen SEO Agentur oder eines SEO Freelancers. Und ja – auch ich werbe mit einer ähnlichen Aussage, nämlich: „Ich katapultiere dich auf die vordersten Google Plätze!“. Ich strebe als professioneller SEO Berater an, meine Kunden stets auf den ersten Platz zu bringen, weiß jedoch auch, dass ich Platz 1 nicht garantieren kann. Zumindest nicht in den organischen Suchergebnissen und zumindest nicht mit stark umkämpften Keywords. Und wenn wir mal ehrlich sind, glauben eben viele Unternehmer genau das, wenn sie Aussagen à la „Wir bringen Sie auf Platz 1 bei Google“ lesen. Grundsätzlich bin ich auch jemand, der sagt, dass dies durchaus machbar ist – selbst für stark umkämpfte Keywords. Man braucht nur viel Geduld, eine gutes SEO Konzept, viel Zeit und eben auch viel Budget. Oder aber das Unternehmen hat von vornherein bereits eine gute Platzierung mit dem Wunschkeyword, beispielsweise rankt die Seite bereits in den Top 10. Dann ist die Aussicht auf Platz 1 wesentlich günstiger als wenn eine Website auf den hinteren Plätzen vor sich hin dümpelt.

Die Aussage „Wir bringen Sie auf Platz 1 bei Google“ ist sicherlich auch ehrlich so gemeint, erfahrungsgemäß aber weit weg von der Interpretation der meisten Unternehmer. Im Grunde gibt es seitens eines SEO Beraters vier Interpretationen dieser Aussage:

1. Möglichkeit: Platz 1 mit Google Ads

Google Ads – Teil der bezahlten Suchergebnisse bei Google. Wer Suchmaschinenwerbung betreibt, z.B. eine Anzeige bei Google Ads schaltet, befindet sich stets über den organischen Suchergebnissen – wenn er geschaltet wird. Hin und wieder auch auf Platz 1 der Anzeigen. Das reicht ja schon, um die Aussage „Wir bringen Sie auf Platz 1 bei Google“ zu bestätigen. Zumindest im Vertrag.

Sobald man jedoch nicht mehr bereit ist ein monatliches Budget für seine Google Ads Kampagne festzulegen, war‘s das oftmals auch mit der Platzierung bei Google.

Google Ads ist eine tolle Sache – kläre im Zweifel jedoch ab, wie eine solche Aussage gemeint ist und versichere dich, dass damit nicht die Platzierung über Google Ads gemeint ist.

2. Möglichkeit: Longtail-Keywords

Gegen sogenannte Longtail-Keywords ist im Allgemeinen erst einmal nichts einzuwenden, im Gegenteil. In Summe können Longtail-Keywords für sehr viel Traffic auf der eigenen Website sorgen und eignen sich dafür, Zielgruppen noch gezielter anzusprechen. Unter Longtail Keywords sind Suchbegriffe gemeint, welche sich aus mehreren Begriffen zusammensetzen, beispielsweise „professioneller SEO Berater“, „Günstige Schuhe kaufen“, „Pizza online bestellen“, „Handwerker Frankfurt“ usw.

Longtail-Keywords sind meistens auch einfacher zu optimieren, da die Konkurrenz im Gegensatz zu einzelnen Keywords oft kleiner ist. So ist es einfacher, Sie für „Handwerker Frankfurt“ zu optimieren, als wenn Sie deutschlandweit unter dem Begriff „Handwerker“ gefunden werden möchten. Daher ist es auch wesentlich leichter mit Longtail Keywords auf Platz 1 bei Google zu ranken. Es ist auch nicht verwerflich, wenn ein SEO Berater auf diese Taktik setzt, um das Versprechen von Platz 1 zu erfüllen. Jedoch solltest du abklären, wie hoch das gesamte Suchvolumen von optimierten Longtail-Keywords ist. Wenn der SEO Berater deine Website für ein einziges Longtail Keyword auf Platz 1 befördert, welches nur ein monatliches Suchvolumen von 10 hat, dann kannst du kaum mehr Traffic auf deiner Website erwarten. Anders sieht es aus, wenn deine Website mit mehreren Longtail Keywords und einem Gesamtsuchvolumen von beispielsweise 200 monatlich rankt – das klingt schon mehr nach einer professionellen SEO Beratung.

3. Möglichkeit: der eigene Firmenname

Es gibt sie immer noch – vermeintlich professionelle SEO Agenturen und SEO Berater, die mit „Platz 1 bei Google“ den Firmennamen des Kunden meinen. Bei bekannten Marken kann das auch Sinn machen, z.B. „Schuhe von Nike“. Beim kleinen Handwerksunternehmen, das erst neu gegründet hat, wohl kaum. Potenzielle Neukunden werden selten nach deinem Firmennamen googeln, sondern eher nach Dienstleistungen. Deswegen bringt es diesen Unternehmen nahezu nichts, wenn sie mit ihrem Firmennamen bei Platz 1 ranken – das tun ohnehin die meisten ganz ohne Suchmaschinenoptimierung. Wenn ein SEO Experte oder eine SEO Agentur also damit „prahlt“, dass Sie ja mit Ihrem Firmennamen auf Platz 1 bei Google sind, dann ist sie alles andere, nur nicht professionell.

4. Möglichkeit: es stimmt wirklich

Die Aussage „Wir bringen Sie auf Platz 1 bei Google“ ist tatsächlich ernst gemeint, kostet aber sehr viel Geld. Wer über das nötige Budget verfügt, viel Geduld mitbringt und weiß, dass Platz 1 manchmal Monate, wenn nicht sogar Jahre Geduld braucht, der kann hier getrost zugreifen.

SEO Experte

Häufige Aussage: „Wir melden Sie bei Google an.“

Ja, man kann seine Website bei Google in der Google Search Console indexieren lassen. Meistens ist dies jedoch nicht nötig, da eine gute Website von Google automatisch indexiert wird. Eine Anmeldung bei Google ist überhaupt nicht nötig und ein professioneller SEO Berater stellt dir diese Leistung schon gar nicht in Rechnung. Werde also bei diesen Aussagen hellhörig.

Wie erkenne ich also einen guten SEO Berater?

Eine guter SEO Berater führt stets eine Keywordanalyse durch

Wie sollst du bei Google ranken, wenn du gar nicht weißt, welche Suchbegriffe für dein Unternehmen relevant sind? Erst anhand einer Keywordanalyse kannst du Suchmaschinenoptimierung optimal durchführen, denn die Keywordrecherche ist die Basis jedes guten SEO Strategie. Kein professioneller SEO Berater optimiert dein Seite willkürlich. Die Keywordanalyse gibt Aufschluss darüber, welche Suchbegriffe von deiner Zielgruppe bei Google eingegeben werden, um Unternehmen wie das deine zu finden und vor allem, welche Synonyme benutzt werden. Häufig findet man vor allem bei Synonymen wahre Goldstücke an Keywords. Goldstücke sind dabei Suchbegriffe, die ein hohes monatliches Suchvolumen aufweisen, gleichzeitig aber nur eine kleine Konkurrenz haben. Ohne Keywordanalyse kannst du solche Goldgruben nur schwer ausfindig machen. Einen guten SEO Berater erkennst du also nicht zuletzt daran, ob vor der Suchmaschinenoptimierung eine fachkundige Keywordanalyse durchgeführt wird.

Eine professioneller SEO Berater versteht es auch, die Ergebnisse auszuwerten

Die Auswertung der SEO Maßnahmen gehört zu den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung. Denn ohne entsprechende Analysen kann kaum nachvollzogen werden, ob sich die Zusammenarbeit mit einem SEO Berater überhaupt gelohnt hat. Dazu gehört jedoch nicht nur die Beobachtung der Google Platzierung, sondern u.a. auch das Besucherverhalten auf deiner Website. Wie hoch ist die Verweildauer der Besucher? Gibt es wiederkehrende Nutzer? An welcher Stelle deiner Website ist die Abbruchrate am höchsten? Befassen sich Nutzer mit deinen Texten oder erwecken diese den Eindruck eher langweilig zu sein? Das kostenlose Tool Google Analytics eignet sich z.B. zum Auswerten der Ergebnisse. Ohne entsprechende Messinstrumente wirst du nie bestimmen können, ob du mithilfe von SEO höhere Besucherzahlen erreichst oder ob deine festgelegten Ziele erfüllt wurden. Ein guter SEO Berater wird dich also stets auch in die Welt von Google Analytics oder vergleichbaren Tools einführen.

Bist du auf der Suche nach einem guten SEO Berater?

Dann schreib mich an! Ich unterstütze dich mit meiner SEO Beratung.